Bild eines Mädchens mit ihrer Schwester mit Behinderung
Lebensfreude Inklusive!Das Leben hat viele Gesichter.

Mobile Familienhilfe

Unsere Arbeitsweise

Menschen sind in sozialen Systemen eingebunden. In diesen Systemen entstehen nach eigenen Wahrnehmungen verschiedene Wirklichkeiten. Systemische Familienhilfe betrachtet Symptome oder Probleme nicht isoliert, sondern als Gesamtheit der menschlichen Kommunikation und Interaktion mit Anderen und deren Umwelt.

Unser Ziel ist es, die Entwicklung von Lösungen aufzuzeigen und diese zu begleiten. Durch die Beratung und Unterstützung unserer Fachkräfte, kann eine passende Lösung mit den Familienangehörigen erarbeitet werden. Somit besteht die Möglichkeit die Konflikte, welche häufig als belastend empfunden werden, aufzulösen.

Wir legen großen Wert, die vorhandenen unterschiedlichen Ressourcen einer jeden Person in der Familie aufzuspüren und zu fördern, um diese in deren Alltag zu integrieren.

Wir sehen uns als Kooperationspartner der Jugendämter und gestalten eine transparente und wertschätzende Zusammenarbeit.Wichtig ist der Austausch mit verschiedenen Institutionen und sozialen Netzwerken, um ein optimales Hilfeangebot zu gewährleisten.

Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH)

Für Familien in schwieriger Lebenssituation

Die Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH) ist ein Hilfsangebot und richtet sich an Familien, die sich aus diversen Gründen in einer schwierigen Lebenssituation befinden und deshalb fachliche Beratung, Unterstützung und Begleitung benötigen.

Unsere Tätigkeitsschwerpunkte sind:

  • Strukturierung des Alltags
  • Unterstützung bei Erziehungsfragen
  • Wege für die Haushaltsführung und Finanzplanung aufzeigen
  • Wege aus der sozialen Isolation finden
  • Einzel- und Paarberatung
  • Unterstützung bei der materiellen Lebenssicherung
  • Konfliktlösungsstrategien entwickeln
  • Inanspruchnahme ergänzender Ämter und Institutionen
  • Stärkung der Eltern-Kind-Beziehung

An wen richtet sich das Angebot?

  • Eltern, alleinerziehende Mütter/Väter
  • Eltern, die ein oder mehrere Kinder mit Behinderung, bzw. von einer Behinderung bedroht, erziehen
  • Eltern, die auf Grund eigener geistiger, körperlicher oder psychischer Beeinträchtigung in der Erziehung, sowie im alltäglichen Familienleben Hilfestellungen benötigen.

Können wir Ihnen helfen?

Kontakt

zu Sehen ist die Ansprechpartnerin Regina Zeitler

Bereichsleitung - Mobile Familienhilfe
Regina Zeitler
Telefon: 0151 / 14610121
regina.zeitler@lebenshilfe-hof.de

Begleiteter Umgang (BU)

Regelmäßiger Kontakt zu beiden Elternteilen

Nach der Trennung der Eltern hat jedes Kind in der Regel ein Recht auf regelmäßigen Kontakt zu beiden Elternteilen. Begleiteter oder beaufsichtigter Umgang bedeutet, dass ein Treffen eines Elternteils mit dem Kind in Begleitung einer neutralen Person stattfindet.

Unsere Tätigkeitsschwerpunkte sind:

  • Anbahnung von Besuchskontakten
  • Eltern einen selbstständigen Umgang mit ihrem Kind erlernen
  • Weiterführung der Besuchskontakte zwischen Kind/Jugendlichem und dem jeweiligen Umgangsberechtigten
  • Konkrete Ziele werden für jeden Einzelfall individuell erarbeitet und festgelegt
  • Systemische Gesprächsführung

An wen richtet sich das Angebot?

  • Elternteile, die nach langer Pause den Kontakt zu ihren Kindern wieder aufnehmen wollen
  • Kinder und Elternteile, die bisher noch keinerlei Kontakt zueinander hatten
  • Familien, bei denen während einer Gerichtsverhandlung oder einer familientherapeutischen Beratung entschieden wurde, dass der Kontakt zwischen Eltern und Kind aufrecht erhalten soll

Können wir Ihnen helfen?

Kontakt

zu Sehen ist die Ansprechpartnerin Regina Zeitler

Bereichsleitung - Mobile Familienhilfe
Regina Zeitler
Telefon: 0151 / 14610121
regina.zeitler@lebenshilfe-hof.de

Erziehungsbeistandschaft (EB)

Beratung von Eltern, Kindern und Jugendlichen

Die Erziehungsbeistandschaft ist eine ambulante Jugendhilfeleistung, bei der Eltern, Kinder und Jugendliche beraten und begleitet werden, wenn erzieherische Problemlagen ihren Familienalltag besonders beeinträchtigen.

Unsere Tätigkeitsschwerpunkte sind

  • Biografiearbeit
  • Erlebnispädagogische Elemente
  • Problemlösetraining
  • Netzwerkarbeit
  • Erziehungsberatung
  • Systemische Gesprächsführung

An wen richtet sich das Angebot?

  • Kinder und Jugendliche, die in einem familiären Umfeld aufwachsen und Unterstützung bei der Bewältigung von Entwicklungsschwierigkeiten benötigen
  • Kinder und Jugendliche, in Verwandtenpflege und deren Verwandte, wenn Unsicherheiten bei Erziehungsfragen auftauchen
  • Kinder und Jugendliche, bevor eine Unterbringung außerhalb der Herkunftsfamilie stattfindet
  • Kinder und Jugendliche, deren Verhalten oder die Lebensumstände eine Unterbringung außerhalb der Familie als geeignete Hilfe erscheinen lässt
  • und deren Sorgeberechtigte, sowie junge Volljährige, die zur Ablösung aus der Familie und in Einzelsituationen Beratung und Unterstützung benötigen

Können wir Ihnen helfen?

Kontakt

zu Sehen ist die Ansprechpartnerin Regina Zeitler

Bereichsleitung - Mobile Familienhilfe
Regina Zeitler
Telefon: 0151 / 14610121
regina.zeitler@lebenshilfe-hof.de

ADHS / ADS – Elterntraining

Richtiger Umgang mit Ihrem Kind

Um die Entwicklung eines Kindes mit ADHS oder ADS positiv zu beeinflussen, ist eine frühzeitige Erkennung und Behandlung sehr wichtig. Zentraler Bestandteil dieses Angebotes ist die Unterstützung und das Training betroffener Eltern. Es werden grundlegende Informationen vermittelt und Strategien für den Alltag im Umgang mit Ihrem Kind entwickelt.

Inhalte des Trainings:
Das Elterntraining vermittelt Erziehungsgrundsätze und sofort Ziele

  • Allgemeine Informationen erhalten um die Kinder besser zu verstehen
  • Eltern-Kind-Beziehung stärken und Fördern
  • Problembewältigungsstrategien für den Alltag erarbeiten
  • Neue Verhaltensweisen bei Konfliktsituationen trainieren
  • Entlastende Tagesstrukturen entwickeln
  • Schulsituationen des Kindes verbessern
  • Familienregeln entwickeln und umsetzen
  • Positive Erfahrungen als Familie erleben
  • Umsetzbare Verhaltens- und Reaktionsweisen.
     

An wen richtet sich das Angebot?

  • Eltern, die in ihrem Alltag mit ADS/ ADHS konfrontiert sind
  • Eltern von Kindern, bei denen ADS/ ADHS diagnostiziert wurde
  • Eltern, die Unterstützung bei der Eltern-Kind-Kommunikation benötigen
  • Eltern, die Unterstützung und Hilfestellung bei der Erziehung eines Kindes mit ADS/ ADHS  benötigen

Können wir Ihnen helfen?

Kontakt

zu Sehen ist die Ansprechpartnerin Regina Zeitler

Bereichsleitung - Mobile Familienhilfe
Regina Zeitler
Telefon: 0151 / 14610121
regina.zeitler@lebenshilfe-hof.de